HTV Hemer II – VfS Warstein 45:23 (21:12)

HTV Hemer II – VfS Warstein 45:23 (21:12).

Nach der unbefriedigenden Vorbereitung zeigte das Team von Trainer Volker Isenberg eine klare Reaktion. Bereits nach zehn Minuten hieß es 8:3, danach kämpften sich die jungen Gäste noch einmal heran (11:8, 16.). Der HTV hatte aber die passende Antwort parat und ließ bis zur Pause eine 10:4-Serie folgen. Die Leistungsschwankungen der Gastgeber setzten sich aber fort, und so dauerte es nach dem Wechsel zehn Minuten, bis die Hemeraner wieder Fahrt aufnahmen. Mit einem 11:0-Lauf schraubte man das Resultat weiter in die Höhe.

HTV II: Lombardi, Gerhold; Feldmann, Schmitz (2), Voigt (10), Flügge (3), Blunk (7), Kraus (4), Spiekermann (3), Wardzinski, Becker, Rosier (6), Sahlmann (8/1), Kurtz (2).

Text: IKZ, wasi