Eröffnung der HTV-Powerbox

Tolles Gemeinschaftsprojekt sorgt für optimale Bedingungen für Kraft-, Fitness- und Koordinationstraining

Um erfolgreich Handball spielen zu können, sind neben den Ballfertigkeiten insbesondere Fitness, Kraft, und Koordination wichtige Voraussetzungen. Vor allem in den leistungsorientierten Mannschaften ist es für die Spielerinnen und Spieler oft ein entscheidendes Kriterium bei der Vereinswahl, in wie weit Möglichkeiten für dieses ergänzende Training vorhanden sind. So hatten die Jugendmannschaften des HTV Hemer auf Wunsch einige Zeit die Möglichkeit, in Iserlohn einen Kraft- und Fitness Raum zu nutzen. Diese Gelegenheit gab es aber seit Ende 2019 nicht mehr. Und eine Suche nach neuen Trainingsmöglichkeiten blieb kurzfristig erfolglos. Als nun Mitte März aufgrund der Corona-Pandemie die Handball-Saison abrupt endete und an Training und Spiele erst einmal nicht zu denken war, nutzen einige Eltern, Trainer und Betreuer der HTV-Jugendabteilung die gewonnene Zeit, um den Traum von einem vereinseigenen Fitness- und Kraftraum Realität werden zu lassen.

Noch im März wurde unter der Federführung der weiblichen A-Jugend das Projekt „HTV-Powerbox“ ins Leben gerufen. Und nach kurzer Suche konnte direkt gegenüber des Hemeraner Grohe Forums ein 100 m² großer Raum dank der sehr guten Zusammenarbeit mit der Stadt Hemer sehr kurzfristig angemietet werden. Allen voran Trainer Ivan Kavran, maßgeblich unterstützt u.a. von Michael Brieden und Boris Schroth, begannen umgehend mit den Umbauarbeiten. Zu einem fixen Termin einmal in der Woche unterstützt von weiteren Eltern und Spielern auch anderer Jugendteams traf sich das Powerbox-Team fortan zwischen März und August einmal in der Woche, um Wände aufzuarbeiten, Spezialböden für schwere Geräte zu verlegen, für die perfekte Ausleuchtung zu sorgen, sogar eine Taktik-Ecke zu installieren und in dem Raum nach und nach perfekte Trainingsbedingungen zu schaffen.

Finanziell gefördert wurde dieses Projekt vom Stadtjugendring Hemer. Erstklassige Geräte für das Kraft- und Fitness Training wurden großzügig und kostenfrei von André Horn aus dem Bestand seiner Hemeraner Fitness- und Gesundheitseinrichtung „PhysioAktiv“ zur Verfügung gestellt. Und für die Beschriftung der Geräte und das „look&feel“ der HTV-Powerbox insgesamt sorgte Johannes Stöwe mit seinem Unternehmen Stöwe Beschriftungen GmbH aus Hemer.

Nach hunderten von ehrenamtlichen Arbeitsstunden wurde das Gemeinschaftsprojekt nun Ende August fertiggestellt. Entstanden ist ein hochmoderner und erstklassig ausgestattete Fitness- und Kraftraum für alle Jugendmannschaften des HTV Hemer, der offenbar ankommt. Denn erste Probe-Trainingseinheiten sorgten für Begeisterung bei den Aktiven. Durch die besondere Lage der HTV-Powerbox direkt gegenüber des Grohe Forums, kann klassisches Handball-Training in Zukunft optimal mit Kraft-, Fitness- und Koordinationseinheiten kombiniert werden. Mit Dennis Konrad-Werner und Marwin Isenberg übernehmen zwei weitere ausgewiesene Fachleute neben Ivan Kavran die ersten Athletikeinheiten. Die Jugendabteilung des HTV Hemer verfügt damit über nahezu professionelle Rahmenbedingungen, die auch in der Umgebung für Aufmerksamkeit sorgen werden.

HTV-Presseinformation: Frank Tiemann
Foto: privat

(v.l.n.r.) Ivan Kavran, Dennis Konrad-Werner, Boris Schroth, André Horn und Michael Brieden haben großen Anteil am Gelingen des Projekts „HTV-Powerbox